title

91. Landesgeflügelschau 2012 in Ulm

 

  • 91. Landesgeflügelschau 2012
  • 39. VHGW Bundesschau
  • 84. Deutsche Zwerghuhnschau
  • 24. und 25.11.2012

Direkt zu den Impressionen (Bildern)

 

Die 91. Landesgeflügelschau mit 39. VHGW Bundesschau und 84. Deutscher Zwerghuhnschau ist Geschichte. Als erstes möchte ich mich bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern für ihr Mitwirken bedanken. Ohne Eure Mithilfe wäre diese Schau nicht zu bewältigen gewesen. Es war eine Freude mitanzusehen, mit welchem Eifer und Elan die Helfer mitgewirkt haben. Dies war einfach Spitze! Der Aufbau am 17.11. funktionierte reibungslos und war gegen 14.00 Uhr fast schon abgeschlossen. Bei der Einlieferung am Mittwoch konnten schon zahlreiche anerkennte Worte von den Ausstellern entgegen genommen werden. Auch die Preisrichter bekamen einen guten Eindruck. Kurz nach der Bewertung begann aber dann der Super Gau. Unsere Pappständer die wir für die Leihkäfige anfertigen ließen gingen in die Knie. Die versprochene Standfestigkeit des Herstellers wurde eventuell durch die Luftfeuchtigkeit in den Hallen nicht erreicht. Es musste auf die schnelle eine Lösung gefunden werden. Mit sehr großem Aufwand und Dank der noch schnelle beschafften Holzständer vom LV Baden wurden in 2 Hallen die kompletten Ständer ausgetauscht, so konnte die Schau noch gerettet werden. Allen beteiligten Helfern und Ideengebern bei dieser Aktion gilt mein besonderer Dank.

 

Stellvertretend für die zahlreichen Helferinnen und Helfern möchte ich nur Zuchtfreund Karlheinz Kuchler vom GZV Ulm namentlich erwähnen. Er hat einen großen Anteil am Gelingen dieser Schau. Er hatte die technische Leitung und war für die Hallenpläne verantwortlich. Danken möchte ich aber auch dem Team um Frau Esterl die für den herrlichen Blumenschmuck gesorgt haben. Alle 6 Hallen wurden mit sehr schönen bunten Gestecken versorgt, ein sehr schöner Anblick der auch von allen Besuchern Anerkennung fand.

 

Dank gilt dem Ausstellungsleiter Martin Esterl mit seiner Mann- und Frauschaft von den Kreisverbänden Oberes Filstal, Ulm, Oberschwaben, Schwäbisch Gmünd, Verein Stauferland und KV „Ostalb“ Aalen-Heidenheim für die Übernahme und Durchführung dieser Schau. Dank gilt auch dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg für die gewährte Unterstützung, der Stadt Ulm und der Messe GmbH für die Überlassung der Messehallen und für die Unterstützung. Dank gilt auch dem BDRG und natürlich den beiden Fachverbänden VHGW und VZV. Danken möchte ich auch allen, die diese Schau mit Ehrenpreisen unterstützt haben. Dank gilt auch unseren Sponsoren die uns unterstützt haben. Ich bedanke mich bei allen Ausstellern für das entgegengebrachte Vertrauen. Dank gilt auch den amtierenden Preisrichtern für ihre richtungsweisende Arbeit, dem zuständigen Veterinär sowie den Tierärzten von der Einlasskontrolle.

 

Mit fast 13 000 Tieren von 1467 Ausstellern wurde ein sehr gutes Meldeergebnis erreicht, dass die Kapazität der Ulmer Messehallen sogar gesprengt hat und noch ein zusätzliches Zelt benötigt wurde. Zu sehen waren: 36 Nummern Ziergeflügel, 13 Voliere, 23 Stämme, 43 Nummern vom Zuchtbuch LV Württemberg, 27 Nummern der Roten Liste, 100 Puten, 78 Perlhühner, 381 Gänse, 1418 Enten, 2651 Hühner, 5705 Zwerghühner, 1814 Tauben, 507 Tiere bei der Jugend (Landesschau) und 96 Tiere bei den Neuzüchtungen.

 

Die Bewältigung dieser Schau war für unseren Landesverband eine sehr große Aufgabe. Sie kann nach meiner Meinung als voller Erfolg für unseren Landesverband gewertet werden.

 

Bei der offiziellen Eröffnung die von der Bläsergruppe „pro blech“ würdevoll umrahmt wurde, konnten folgende Ehrengäste begrüßt werden:
Als Vertreter des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg konnten Herr Dr. Ableiter und Frau Paskuy begrüßt werden. Als Vertreter der Stadt Ulm und der Messe GmbH fungierte Herr Jürgen Eilts. Als Vertreter des BDRG konnten der 2. Vizepräsidenten Egon Dopmann gleichzeitig LV Vorsitzender LV Hannover, der Beisitzer Andrè Mißbach, der Beauftragten für Tier und Artenschutz Dr. Michael Götz und der Obmann des Zuchtbuches Günter Wesch begrüßt werden.

 

Von den Fachverbänden waren unter anderem anwesend:
Der 1. Vorsitzenden des VHGW Michael Freiherr von Lütwitz, der 1. Vorsitzenden des VZV Karl Stratmann, der 2. Vorsitzenden des VZV Ulrich Freiberger, der 2. Vorsitzenden des VHGW Ulrich Krüger, der Geschäftsführer des VHGW Manfred Müller und der 2. Vorsitzenden vom VZI Josef Gunkelmann.

 

Von unseren befreundeten Landesverbänden konnten Ulrich Hartmann vom LV Rassekaninchenzüchter Württemberg und Horst Nicklas vom LV Rassegeflügelzüchter Baden begrüßt werden.

 

Weitere Grüße galten allen Vertretern der Sondervereine, allen Ehrenmeistern des BDRG, allen Meistern der Württembergischen Rassegeflügelzucht, den Mitarbeitern vom Landesverbandsvorstand und Ausschuss, den anwesenden Kreisvorsitzenden sowie allen Ausstellerrinnen, Ausstellern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

 

Landesverbandsvorsitzender begrüßte alle Gäste, er überreicht im Rahmen der Eröffnung an dem Vertreter des BDRG Egon Dopmann einen Scheck über 1000.- als Spende vom Landesverband für die Stiftung Wissenschaftlicher Geflügelhof. Ausstellungsleiter Martin Esterl gab im Anschluss einen Überblick über die Schau. Grußworte sprachen als Vertreter des BDRG Egon Dopmann, VHGW Vorsitzender Michael Freiherr von Lütwitz, VZV Vorsitzender Karl Stratmann, als Vertreter der Stadt Ulm Herr Eilts und als Vertreter des Ministeriums Herr Dr. Ableiter.

 

Ich möchte mich zum Schluss noch bei allen Ausstellern und Besuchern der Ausstellung für ihr Kommen bedanken und hoffe, dass alle eine guten Eindruck vom Ausstellungstandort Ulm mit nach Hause genommen haben.

 

Impressionen


 

Text und Bilder: Hanspeter Wagner