1. Offenes Jugendzeltlager / 29. Landesjugendtreffen

 

Zang, vom 28.-30. Juni 2013 fand das erste offene Jugendzeltlager und das 29. Landesjugendtreffen von Württemberg und Hohenzollern der Kleintierzüchter in Zang statt. Mit angeschlossen war das Jugendtreffen der Badischen Rassekaninchenzüchter. Des Weiteren campierten noch über einhundert Freunde des Flugtaubensports beim Festplatz und führten ihre internationale Meisterschaft durch.

 

 

Über 650 Kinder, Jugendliche und Betreuer campierten vom Freitag, den 28. bis Sonntag, den 30. Juni rund um das große Festzelt beim Vereinsheim der Kleintierzüchter. Nach der zum Teil bis zu 400km weiten Anreise erlebten alle Teilnehmer ein ereignisreiches Wochenende voller Spiel, Spaß, Musik und fachlicher Weiterbildung.

 
Den Auftakt am Freitagabend machte die Disco, welche nach dem über einen Kilometer langen Fackelzug durch Zang, seine Fortsetzung bis in die Morgenstunden fand.
Beim offiziellen Empfang am Samstag- Vormittag konnte Bürgermeister Michael Stütz zahlreiche Vertreter aus den verschiedenen Organisationen der Kleintierzüchter, so z.B. Bundesjugendleiter Armin Gersitz, die LV Vorsitzenden Hanspeter Wagner und Ulrich Hartmann, sowie den Ehren- Landesverbandsjugendleiter Heinz Wangner, und die Landesjugendleiterin Heike Knupfer-Bender und Jürgen Gläser als Vertreter des LV Baden begrüßen. Auch die Kreisvorsitzenden Achim Gruber-Hillinger und Lars Schmidtmeister ließen es sich nicht nehmen die angereisten zu begrüßen.

 
Aufgrund des Wetters mussten die Spiele am Samstag kurzfristig abgesagt werden. Dafür wurde das Bewerten von Tieren besonders gut angenommen, welches von Hansi Schmid bei den Kaninchen und von Wilhelm Bauer beim Geflügel geleitet wurde. Hier haben die Kinder und Jugendlichen die Arbeit des Preisrichters nachgeahmt und ihren Kenntnisstand der einzelnen Rassen bewiesen.

 
Auch das von den Landesverbänden angebotenen Züchterquiz fand starken Zulauf, da dies auch die Möglichkeit bot, sich im warmen Vereinsheim aufzuwärmen.
Ein voller Erfolg war auch die internationale Meisterschaft der Kunstflugtauben, wobei Züchter aus 10 Nationen um die Titel kämpften. Die über 100 Teilnehmer waren mit der Örtlichkeit und der Organisation sehr zufrieden.

 
Das Zanger Kinderfest, welches zu diesem Anlass auch im Festzelt von den Zanger Kleintierzüchtern bewirtet wurde fand aufgrund des Wetters nur mäßigen Zuspruch und wurde auch von einigen Teilnehmern genutzt um der Musik des Königsbronner Musikvereins zu lauschen.

 
Der Samstag- Abend wurde genutzt um zwei verdiente Mitglieder des Vereins zu Ehren. Hier wurden Tobias Deffner mit der Ehrennadel in Silber des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter von Württemberg und Hohenzollern ausgezeichnet und Wolfgang Linder konnte die goldene Ehrennadel des Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter erhalten. Die Ehrungen konnten vom Landesvorsitzenden Hanspeter Wagner persönlich durchgeführt werden. Natürlich ließ es sich auch der Bürgermeister der Gemeinde Königsbronn, Michael Stütz nicht nehmen seine Zanger Kleintierzüchter zu beglückwünschen und erwähnte dabei besonders, dass dies einer der Vereine sei, die nicht Jammern, sondern einfach anpacken und immer zur Stelle sind wenn sie gebraucht werden. Zum Abschluss seiner Rede hatte er noch eine besondere Ehrung. Aufgrund seiner besonderen züchterischen Erfolge im vergangenen Jahr durfte sich Rainer Barth ins Goldene Buch der Gemeinde Königsbronn eintragen und bekam dazu noch ein Geschenk überreicht. Auch seiner Frau wurde mit einem Blumengruß von der Gemeinde gedankt. Ein sichtlich gerührter Vorsitzender nahm dankend die Ehrung entgegen und nutzte die Gelegenheit sich bei seiner Familie für die Unterstützung zu bedanken.

 
Nun war es an der Zeit, dass das DJ Andi die Stimmung anheizte, was ihm auch prompt gelang. Innerhalb kürzester Zeit stand das Zelt auf den Bänken und brachte die Bühne um Beben.

 
Der von Pfarrerin Busch organisierte ökonomische Gottesdienst im Festzelt am Sonntag- Vormittag, welcher von den Zanger Voices und dem Posaunenchor begleitet wurde, war ideal auf die vielen Kinder und Jugendliche zugeschnitten, was auch den zahlreichen Zanger Bürgern sehr gefiel.

 
Begleitet vom Musikvereinen Söhnstetten sowie über fünfzig Fahnen- und Wimpelträgern konnte der Festumzug dann pünktlich abmarschieren. Im Anschluss war der wohl beeindruckendste Moment des gesamten Wochenendes. Der Einmarsch der Wimpelträger, in das Festzelt.

 
Wie es sich für eine solche Großveranstaltung gehört, war es nun an der Zeit den Verantwortlichen zu Danken. Der erste Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins übereichte seinem engeren Mitarbeiterstab eine Einladung zu einem Essen als kleines Dankeschön, stellvertretend für die über 50 Personen, die über die gesamte Veranstaltung im Einsatz waren. Vom Kleintierzuchtverein Zang wurde die Gelegenheit genutzt Robert und Rainer Barth für die Erfolge der vergangenen Jahre jeweils einen Geschenkkorb zu überreichen.
Den Abschluss einer rundum gelungenen Veranstaltung machte dann die Siegerehrung der am Samstag stattgefundenen Wettkämpfe. Martin Esterl nutzte den rahmen um die Vereinsmeister der Landesschau des vergangen Jahres zu Ehren. Hier konnte Gärtringen mit dem ersten Platz bei der Jugend, Zang mit dem zweiten und Gerstetten mit dem ersten Platz bei den Aktiven ausgezeichnet werden.

 
Zu guter Letzt dankte der erste Vorsitzende Rainer Barth nochmals allen Beteiligten und vor allem den Kinder, Jugendlichen und Betreuern, die dem schlechten Wetter am Samstag getrotzt haben und gemeinsam ein schönes Wochenende ohne Zwischenfälle und Unfälle verbrachten.